Sportförderung am DHG
 

Roxana Strasser - Das Leben einer Fitnessinfluencerin

Viele sportinteressierte Jugendliche informieren sich heutzutage über Fitness– und Ernährungstipps über sogenannten „Fitnessinfluencer“ auf Social Media. Diese Fitnessinfluencer erreichen durch zahlreiche Likes und Follower ein großes Publikum und so ist es, da alle Teilnehmer unseres P-Seminars „Homepage-Sportklasse“ Leistungssport betreiben, sehr interessant für uns Einblicke in die Welt der Fitnessblogger zu erhalten. Auch Roxana Strasser ist durch den Sport zur Fitnessinfluencerin geworden. Im Dezember durfte unser P-Seminar mit Herrn Kramer live beim Sender TV Mainfranken bei einer Aufzeichnung von „Hinter den Kulissen!“ mit Bernd Zehnter und Stargast Roxana Strasser dabei sein. 
Mit sportlichem Kleid tritt die Fitnessinfluencerin durch die Türen des Senders TV Mainfranken. 
Mit positiver Ausstrahlung betritt sie das Studio und konnte von Anfang an mit ihrer offenen Art die Zuschauer von sich überzeugen.
Zu Beginn berichtete „Roxi“ von ihren Hochs und Tiefs in ihrem Leben. Roxana war von der Jugend an sportbegeistert gewesen und wollte unbedingt Sport studieren, jedoch scheiterte sie am Sporteignungstest der Uni und gab den Sport für fast zwei Jahre auf und reiste viel, unter anderem auch nach Hawaii. Dort nimmt sie aufgrund fehlender Bewegung und ungesunder Ernährung an Gewicht zu. Als sie sich in ihrem eigenen Körper nicht mehr wohlfühlt, entscheidet sie, ihr Leben zu ändern, wieder aktiv Sport zu betreiben und ihre Essensgewohnheiten zu ändern. Deshalb nimmt sie in kurzer Zeit ab und beginnt ihren Körper durch intensives Bodybuilding zu Formen. Sie nimmt sogar an Bodybuildingwettkämpfen teil, merkte jedoch bald, dass dieser auf Muskelaufbau ausgelegte Extremsport nicht gesund ist und entscheidet sich durch Fitness und durchdachte Ernährung gesünder zu leben. Häufig wird sie in der Folge auf ihre positiven körperlichen Veränderungen angesprochen. Häufig wird sie nicht nur auf ihre k. P Veränderungen angesprochen, sondern soll auch Tipps geben. Deshalb entscheidet sie sich einen Fitnessblog auf YouTube zu erstellen, um andere Menschen zu motivieren und zu informieren.
Für Roxana erscheint der Beruf als Fitnessinfluencerin anfangs unvorstellbar und eher wie ein Hobby, das sich aber mit der Zeit immer weiter zu einer Art Berufung entwickelte. Moderator Bernd Zehnter weist darauf hin, dass viele versuchen im Social Media Bereich erfolgreich zu werden und möglichst viele Follower zu bekommen. Er will von Roxana wissen, wie sie diesem Bereich erfolgreich geworden ist. Roxi berichtet sehr selbstsicher, dass vor allem die Interaktionen mit ihren Fans und anderen Social Media-Influencern wichtig sein. Das bedeutet, dass man regelmäßig sein Profil aktualisiert, mit Fans kommuniziert und sich mit anderen Influencern austauscht, um nicht in Vergessenheit zu geraten. 
Danach erzählte die Influencerin über ihre Erfahrungen mit Markenkooperationen. Dabei stellt sie glaubwürdig dar, dass sie nur mit den Marken kooperiert, die sie selbst als gut bewertet.
Im zweiten Teil des Interviews kommen auch Probleme des Traumberufs eines Influencers, wie Hater, Shitstorm und den Druck der Vorbildfunktion zur Sprache.
Mit Roxanas abschließenden Worten rät sie besonders den Jugendlichen, nicht nur in Social Media unterwegs zu sein, sondern das reale Leben mit seinen Freunden zu genießen und sich durch Bewegung und bewusste Ernährung gesund und fit zu halten.
Zusammenfassend war es für unser P-Seminar eine tolle Erfahrung auch einmal einen Blick „Hinter die Kulissen“ einer Aufzeichnung einer Fernsehsendung zu werfen. Es war eindrucksvoll die sympathische Roxana Strasser persönlich kennenzulernen und einen Einblick in die Arbeit eines Fitness-Influencers zu bekommen.  Zudem konnte wir als Zuschauer viele Erfahrungen und Tipps erhalten, was mich persönlich in sportlicher Hinsicht zusätzlich motiviert hat, da Roxi gezeigt hat, dass es trotz Rückschlägen immer einen Weg zum Erfolg gibt.
Wir möchten uns noch im Namen des P-Seminars herzlich bei Bernd Zehnter und TV Mainfranken bedanken, dass uns ein Blick „Hinter die Kulissen“ einer Fernsehsendung ermöglicht worden ist.  

           

Bericht: Maike Herrmann