Sportförderung am DHG

 

U17 des Würzburger FV gewinnt Landrätepokal Würzburg

Nach dem vor zwei Wochen abgebrochenen Pokal-Spiel (zum Bericht) wurde das Spiel am 02.06.2022 nachgeholt. So standen sich die beiden Mannschaften JFG Würzburg Nord (U17 BOL) und der Würzburger FV (U17 Bayernliga) diesen Donnerstag erneut auf dem neutralem Platz in Versbach (97078 Maidbronner Weg) um 18:30 bei 32 Grad gegenüber. Die Kader beider Mannschaften blieben gleich, somit mussten beim Würzburger FV erneut, aufgrund der vielen verletzten Spieler, ganze fünf Spieler der U16 aushelfen. Darunter auch DHG-Schüler Maximilian Müller (10a), der durch seine letzten sehr solide absolvierten Trainingseinheiten sogar von Anfang an auf dem linken Flügel anfangen durfte.

Anders als im ersten Spiel versuchten die Norder gleich zu Beginn die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Dies gelang ihnen auch durch drei sehr gut rausgespielte Aktionen, welche beinahe zum Torerfolg führten. Nachdem die JFG in den ersten 15 Minuten das bessere Team waren, kontrollierten die Zellerauer die Partie mit zunehmender Spieldauer. Die Bayernligisten verteidigten geschickt und gingen in der 20‘ Spielminute durch Maximilian Müller (10a) mit 0:1 in Führung. Dieses Tor brachte den WFVlern mehr Sicherheit, welche in den nächsten Minuten deutlich zu spüren war. So ließen sie auch keine Gefahr mehr an ihrem Tor zu und erzielten stattdessen in der 34‘ Minute das 0:2. Kurz vor der Halbzeit kombinierten sich die zwei DHGler Daniel Petryakov (Q11) und Maximilian Müller (10a) durch die Verteidigung der JFG, wodurch Maximilian den Ball zum 3:0 (39’) nur noch einschieben musste. Die vielen anwesenden Fans waren hauptsächlich Anhänger der JFG Würzburg Nord, welche durch Gesänge für Stimmung am Platz sorgten und ihre Heimmannschaft motivierten. So schafften es die Norder in der letzten Sekunde vor der Halbzeit noch aufgrund der unkonzentrierten Abwehr des FV das 1:3 (40‘+3) zu erzielen. Dieser Treffer verschaffte ihnen noch Hoffnung für ein Comeback. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel jedoch ruhiger und der Würzburger FV spielte sicher auf Ballbesitz, um das Spiel zu kontrollieren.

In der Schlussphase vollendete der Würzburger FV einen Konter zum viel umjubelten 1:4 - Endstand.
Im Anschluss an das Spiel fand noch die Siegerehrung für die beiden Teams unter der Führung von den beiden Vize-Vorständen statt. Als Preis bekamen beide Mannschaften neue Spielbälle und dem Deutschhausschüler Daniel Petryakov (Q11) wurde als Kapitän des Gewinnerteams zusätzlich der Landräte-Pokal übergeben.

Daniel Petryakov (Q11)