Sportförderung am DHG
 


 

 



Hallo liebe User,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe.   


   
   











 






News:
 

17.07.2019 Schwimmen: Leonie Becks Bibbern um Bronze mehr

16.07.2019 Handball: Sechster Platz für Felix Karle bei Beachhandball-EM mehr

08.07.2019 Rudern: Würzburger Nachwuchsruderer für die EM qualifiziert mehr

25.07.2019 Handball: Felix Karle im Interview bei Handballworld mehr

23.06.2019 Handball: Felix Karle für die Beachhandball-EM nominiert mehr

10.06.2019 Schwimmen: Zwei DHGler bei den DJM in Berlin mehr

27.05.2019 Schwimmen: WM-Ticket über die 5 km Distanz für Leonie Beck mehr 

09.05.2019 Schwimmen: Dritter Platz der Jungs beim Landesfinale Schwimmen mehr 

30.04.2019 Schwimmen: Swim Open in Stockholm mehr 

30.04.2019 Rudern: Kleinbootüberprüfung des dt. Ruderverbandes in Köln mehr 

03.04.2019 Rudern: Beachtliche Leistungen bei der Langstreckenregatta in Leipzig mehr 

19.03.2019 Basketball: Ex-DHGler Maxi Kleber im Sportschau-Interview mehr




Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

30.03.2019

U16-1 Mädchen: Playoffs

Als erstes spielten sie gleich gegen den Gastgeber und Sieger aus der Nord-Runde.
Anfangs hatten die Mädchen offensiv Probleme, da sie zu viel von außen warfen und zu wenig als Team spielten. Danach holten sie jedoch auf und lieferten sie sich einen spannenden Kampf, bei dem mal das eine, mal das andere Team vorne lag. Letztendlich musste sich die Mannschaft aus Würzburg mit zwei Punkten Differenz geschlagen geben (70:72).
Ihr nächstes Spiel hatten sie gegen TV Schwabach, dessen U16-Mannschaft einen Tabellenplatz höher war als die aus Würzburg. Trotzdem gewannen sie ihr letztes Spiel deutlich und so ging auch dieses Spiel aus, auch wenn die Mädels wieder anfängliche Schwierigkeiten hatten (87:72).
Am nächsten Tag spielten die Würzburger gegen den ESV Staffelsee. Auch hier zeigte sich das Problem der Würzburger, dass sie zu Beginn zu unkonzentriert waren, nur konnten sie sich diesmal aufgrund der Erschöpfung nicht so schnell aufraffen und gingen in die Halbzeit mit nur einem Punkt Führung. Erst Mitte drittes Viertel gelang es den Mädchen konsequent ihr Spiel zu spielen, also durch defensiv starke Leistung Fastbreaks zu erlangen und offensiv so als Team zu spielen, dass einfache Würfe möglich wurden (67:54).
Somit haben sie sich für die bayrische Meisterschaft qualifiziert, wo sie eine Revanche gegen den SB DJK Rosenheim ausfechten werden. Außerdem werden sie dort gegen TS Jahn München und DJK Don Bosco Bamberg antreten.



Zurück zur Übersicht