Sportförderung am DHG  
 


 

 

Hallo liebe User,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe.   

 


Image-Film der Nachwuchsarbeit des FC Würzburger Kickers mit exklusivem Einblick in den Alltag des Sportklassenschülers Samuel Röthlein:

Ex-Sportklassenschüler Jonas Glas als Sportbotschafter für Deutschhaus Gymnasium in Tansania unterwegs und teilt seine Erlebnisse und Erfahrungen in seinem Blog

Bild von Jonas Glas


Hier zu allen neuen Interviews des P-Seminars 18/20



News:

23.11.2019: Fußball: Nicolas Pfarr mit Startelfdebüt beim FC Schweinfurt 05 mehr

29.10.2019: Schwimmen: Weltjahresbestzeit für Leonie Beck mehr

18.10.2019 Rudern: Finn Stäblein gewinnt beim Baltic Cup mehr

18.10.2019 Rudern:  Deutschhaus-Ruderer triumphieren in Berlin mehr

04.10.2019 Rudern: Goldmedaille bei JTFO Bundesfinale mehr

 


Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

24.03.2019

Pro B: s.Oliver Würzburg - Rheinstars Köln 90:55 (50:22)

In dem Spiel am Samstagabend, welches vermutlich eines der wichtigsten der Saison für das Farmteam der s.oliver Würzburg war, legten sie ein Spiel hin, was so schnell nicht mehr vergessen werden sollte. Anfangs schien es so als ob es ein ganz normales Spiel werden würde. Mit anfänglichen Problemen in der Offensive und der Defensive blieb es ein Spiel auf Augenhöhe aber je weiter es in Richtung des zweiten Viertels ging wurde klar, das Würzburg heute ein unglaubliches Spiel hinlegte. Würzburg zog in der Defense an und dann lief es auf einmal in der Offense wie von selbst. Die Dreier fielen und auch unterm Korb gab es viele Chancen. Spätestens mit einem Buzzer Beater Dreier von Tim Eisenberger sollte jedem in der Halle klar machen, das an diesem Tag Würzburg richtig heiß auf den Sieg ist. Somit gingen sie mit einem Vorsprung von acht Punkten in die erste Viertelpause (27:11). Bei diesem unglaublichen Wurf am Ende des ersten Viertels sollte es nicht bleiben. Würzburg startete einen unglaublichen 23:3 Lauf über das zweite Viertel hinweg und konnte sich somit zur Halbzeit schon mit unglaublichen 28 Punkten absetzen (50:22).
Dieser Vorsprung lag unter anderem an vielen Würfen die die Würzburger an diesem Tag trafen, aber vor allem an einer harten und soliden Defense welche ihnen auch über das weitere Spiel hinweg half. Auch im dritten Viertel ließen die Gastgeber nicht nach und bauten ihren Vorsprung gegen die Kölner aus (70:36). Im letzten Viertel der Partie zwischen den zwei Abstiegskonkurrenten war für die Gäste dann nichts mehr zu holen. Würzburg hatte zumeist die jüngeren Spieler auf dem Feld und selbst da gelang es ihnen durch gut heraus gespielte Würfe den Vorsprung noch weiter auszubauen. Schlussendlich war es nach so einem unglaublichen Spiel keine Verwunderung, dass Würzburg an diesem Tag hoch gegen Köln gewann.

DHGler: Michael Javernik (Q11) 7 Punkte



Zurück zur Übersicht