Sportförderung am DHG  
 


 

 

Hallo liebe User,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe.   

 


Image-Film der Nachwuchsarbeit des FC Würzburger Kickers mit exklusivem Einblick in den Alltag des Sportklassenschülers Samuel Röthlein:

Ex-Sportklassenschüler Jonas Glas als Sportbotschafter für Deutschhaus Gymnasium in Tansania unterwegs und teilt seine Erlebnisse und Erfahrungen in seinem Blog

Bild von Jonas Glas


Hier zu allen neuen Interviews des P-Seminars 18/20



News:

23.11.2019: Fußball: Nicolas Pfarr mit Startelfdebüt beim FC Schweinfurt 05 mehr

29.10.2019: Schwimmen: Weltjahresbestzeit für Leonie Beck mehr

18.10.2019 Rudern: Finn Stäblein gewinnt beim Baltic Cup mehr

18.10.2019 Rudern:  Deutschhaus-Ruderer triumphieren in Berlin mehr

04.10.2019 Rudern: Goldmedaille bei JTFO Bundesfinale mehr

 


Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

30.03.2019

Pro B: Rheinstars Köln - S.oliver Würzburg 66:71 (37:34)

In dem direkten Rückspiel zur letzten Woche war nun das Farmteam der s.oliver Würzburg zu Gast bei den Rheinstars Köln. Für Köln war dieses Spiel die letzte Hoffnung auf einen sicheren Platz in der Relegation und für Würzburg wäre es der gesicherte Platz in den Playdowns. Würzburg kam mit einer geschwächten Mannschaft in die Domstadt, da sich zuvor Badu Buck und Tim Eisenberger verletzt haben. Direkt im ersten Viertel wurde jedem Zuschauer deutlich das es hier heute um alles gehen sollte. Schon anfangs war es ein Kampf um jeden Ball, aber kein Team konnte die Oberhand gewinnen und sich absetzen. Zum Ende des ersten Spielviertels konnte Köln mit einem Punkt in die Viertelpause gehen (20:19). Im zweiten Viertel verlief es ähnlich, beide Teams versuchten durch Verteidigung ins Spiel zu kommen und sich dadurch abzusetzen aber es wollte nicht klappen. Somit ging Würzburg mit einemknappen Rückstand von drei Punkten in die Halbzeitpause (37:34).
Nach der Pause legte Würzburg eine Schippe drauf und konnte zum ersten Mal im Spiel einen Lauf starten und einen kleinen Vorsprung ausbauen. Dies schafften sie nur durch eine sehr gute Verteidigung. Sie hielten die Kölner in diesem Viertel auf nur 13 Punkten, welchen ihnen zum ersten Mal im Spiel einen Vorsprung verschaffte (50:52). Auch im letzten Spielviertel machte Würzburg klar, dass sie diesen Sieg unbedingt haben wollten. Sie kämpften um jeden Ball und machten im Angriff die richtigen Spielzüge. So konnten sie sich fünf Minuten vor Schluss mit neun Punkten absetzen. Alles dachten es wäre nun vorbei, aber Köln konnte in der Schlussphase nochmal herankommen durch schnelle 3- Punkte Würfe und es wurde nochmal spannend. Würzburg spielte es aber sehr gut aus und gewann das Spiel schlussendlich mit fünf Punkten (66:71).

DHGler: Michael Javernik (Q11)



Zurück zur Übersicht