Sportförderung am DHG  
 


 

 

Hallo liebe User,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe.    

 


 


Das Deutschhaus gratuliert seinem Kooperationspartner FC Würzburger Kickers und Ex-DHGler Maximilian Breunig zum Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga!

Ex-DHGler Maximilian Breunig steigt 

in die 2. Bundesliga auf!          

Hier klicken für mehr!                





Abstimmung zur Unterstützung der Olympiateilnehmerin und ehemaligen DHG-Schülerin Leonie Beck bei der Finanzierung ihres Studiums 
Hier klicken für mehr!
Genaueres: https://www.mainpost.de/sport/wuerzburg/leonie-beck-wirbt-um-waehler;art786,10467607

Foto: Christoph Weiß


News:
15.02.2020 Schwimmen: Sieg beim Weltcup-Rennen in Doha für Leonie Beck mehr
03.02.2020 Fußball: Ex-DHGler Maximilian Breunig mit Tor bei Saisondebüt für die Würzburger Kickers mehr
03.02.2020 Rudern DHG-Ruderinnen bei den Deutschen Meisterschaften im Indoor-Rowing erfolgreich mehr
21.01.2020 Rudern: Bayerischer Ruderverband veröffentlicht Kaderliste mehr
19.01.2020 Rudern: WRVB bedankt sich bei seiner Siegerehrung für die gute Zusammenarbeit mit dem DHG mehr
18.01.2020 Rudern: Kultusminister ehrt DHG-Ruderteams mehr
15.12.2019: Übergabe der Homepage an das P-Seminar 2019/21 mehr
23.11.2019: Fußball: Nicolas Pfarr mit Startelfdebüt beim FC Schweinfurt 05 mehr
29.10.2019: Schwimmen: Weltjahresbestzeit für Leonie Beck mehr
18.10.2019 Rudern: Finn Stäblein gewinnt beim Baltic Cup mehr
18.10.2019 Rudern: Deutschhaus-Ruderer triumphieren in Berlin mehr

 


Fußballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

01.03.2020

U17 Bayernliga: FC Bayern München 2 - FC Würzburger Kickers 3:1 (3:0)

Mit 1:3 (0:3) verliert die U17 des FC Würzburger Kickers auf dem Campus des FC Bayern München, schafft es gegen eine mit Nationalspielern gespickte Bayern-Elf das Spiel jedoch über die komplette Spielzeit auf Augenhöhe zu führen. „Wer weiß, wie das läuft, wenn uns das 1:0 gelungen wäre“, grübelte Rothosen-Trainer Andreas Süßmeier nach dem Spiel. Winterneuzugang Marvin Heinzl blieb aber nach einem guten Sprint in die Tiefe an Bayern-Schlussmann Tom Hülsmann hängen (6.), der wenige Minuten später auch Evan Stegmaiers Schuss aus 18 Metern entschärfte (16.). Welche Klasse die Münchner U16 hat, zeigt sie im Anschluss an die Führung, die nach einem Eckball fiel (10.). Rafael Pfauser köpfte sträflich frei ein. Im Anschluss erhöhten die Bayern die Schlagzahl und die Rothosen bekamen keinen Zugriff. Gerade in dieser Phase des Spiels sorgte vor allem der Kickers-Kapitän Luis Wagner mit klaren Ansagen und einer guten Zweikampfhärte dafür, dass es zunächst bei diesem Spielstand blieb. Einen mustergültig vorgetragenen Konter nach einem Eckball der Kickers schloss Benjamin Dibrani trocken ab (20.) und nach einem weiteren temporeichen Angriff über den linken Flügel Dibranis vollendete Marcel Wenig am langen Pfosten (26.).In der Folgezeit hatten die Bayern weitere Möglichkeiten, bis sich die Kickers in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte wieder fingen. Auch das Mittelfeld-Zentrum um Valentin Mikuletz, Noah Vasilev und Luis Zehnter machte von diesem Zeitpunkt an einen stabilen Eindruck und es konnten weitere Angriffe der Münchner abgefangen werden.
Nach der Pause stand die Süßmeier-Elf kompakter, ließ keine Tormöglichkeit der Bayern mehr zu und belohnte ihre aufopferungsvolle, kämpferische Leistung mit dem Ehrentreffer. Bayerns Innenverteidiger spielte unter Druck den Ball in die Beine des eingewechselten Elyesa-Adem Korkmaz, der per sehenswertem Lupfer erfolgreich war. „Am Ende haben uns leider ein paar Körner für einen Schlussspurt gefehlt. Die Verteidigungsarbeit gegen teilweise technisch brillante Spieler hat viel Kraft gekostet“, sagte Andreas Süßmeier nach dem Spiel.

DHGler: Luis Zehnter (Q11), Luis Wagner (Q11), Noah Vasilev (10c), Valentin Mikuletz (10a)
Quelle: Würzburger Kickers



Zurück zur Übersicht


Handballergebnisse vom Wochenende

Keine Einträge vorhanden.