Sportförderung am DHG  
 


 

 

Hallo liebe User,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe.   

 


Image-Film der Nachwuchsarbeit des FC Würzburger Kickers mit exklusivem Einblick in den Alltag des Sportklassenschülers Samuel Röthlein:

Ex-Sportklassenschüler Jonas Glas als Sportbotschafter für Deutschhaus Gymnasium in Tansania unterwegs und teilt seine Erlebnisse und Erfahrungen in seinem Blog

Bild von Jonas Glas


Hier zu allen neuen Interviews des P-Seminars 18/20



News:
21.01.2020 Rudern Bayerischer Ruderverband veröffentlicht Kaderliste mehr

19.01.2020 Rudern WRVB bedankt sich bei seiner Siegerehrung für die gute Zusammenarbeit mit dem DHG mehr

18.01.2020 Rudern:  Kultusminister ehrt DHG-Ruderteams mehr

15.12.2019: Übergabe der Homepage an das P-Seminar 2019/21 mehr

23.11.2019: Fußball: Nicolas Pfarr mit Startelfdebüt beim FC Schweinfurt 05 mehr

29.10.2019: Schwimmen: Weltjahresbestzeit für Leonie Beck mehr

18.10.2019 Rudern: Finn Stäblein gewinnt beim Baltic Cup mehr

18.10.2019 Rudern:  Deutschhaus-Ruderer triumphieren in Berlin mehr


 


Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

17.11.2019

WNBL: Main Sharks - Junior Dolphins Marburg 34:53 (15:24)

Die Sharks hatten einen sehr schlechten Start, wodurch sie von Marburg überrannt würden. Als sie sich wieder fangen konnten, waren sie schon 15 Punkte hinten. Das lag auch an der hohen Dreierquote der Marburger, welche über die ganze erste Hälfte bei 100 Prozent lag.
Im zweiten Viertel konnte Würzburg den Rückstand durch gutes Teamspiel verringern, doch reichte es noch nicht für eine Führung. Auch musste mit Lina Vogt eine wichtige Spielerin verletzungsbedingt das ganze Spiel aussetzen.
Nach der Halbzeit spielten die Würzburger so gute Defense, dass ihnen ein 10:0-Run gelang. So war das dritte Viertel ein spannendes mit zahlreichen Führungswechseln.
Auch im vierten Viertel lief es anfangs weiterhin sehr gut, zum Ende hin nahm die Konzentration jedoch ab, wodurch viele Turnover entstanden. Dann gerieten sie noch in Foultrouble, weshalb der Gegner viele einfache Punkte durch Freiwürfe erzielen konnte. Somit verloren die Sharks das Spiel gegen Marburg knapp mit 3 Punkten. Trotzdem lässt sich eine eindeutige Steigerung zum Heimspiel zwei Wochen vorher gegen Marburg erkennen, wo sie mit 19 Punkten Abstand verloren hatten.

DHGler:
Paula Haw 5, Vivien Danguole Pupkeviciute 11, Luisa Stahl 2 (alle 10a), Lilly Feistkorn 3, Antonia Fuchsbauer 5 (beide Q11), Miriam Wahl, Helena Geier 3 (beide Q12)



Zurück zur Übersicht