Sportförderung am DHG  
 


 

 

Hallo liebe User,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe.   

 


Image-Film der Nachwuchsarbeit des FC Würzburger Kickers mit exklusivem Einblick in den Alltag des Sportklassenschülers Samuel Röthlein:

Ex-Sportklassenschüler Jonas Glas als Sportbotschafter für Deutschhaus Gymnasium in Tansania unterwegs und teilt seine Erlebnisse und Erfahrungen in seinem Blog

Bild von Jonas Glas


Hier zu allen neuen Interviews des P-Seminars 18/20



News:
29.10.2019: Schwimmen: Weltjahresbestzeit für Leonie Beck mehr

18.10.2019 Rudern: Finn Stäblein gewinnt beim Baltic Cup mehr

18.10.2019 Rudern:  Deutschhaus-Ruderer triumphieren in Berlin mehr

04.10.2019 Rudern: Goldmedaille bei JTFO Bundesfinale mehr

07.08.2019 Rudern: Erfolgreiches Landesfinale mehr

31.07.2019 Schwimmen: Bayerische Jahrgangsmeisterschaften in Würzburg mehr

17.07.2019 Schwimmen: Leonie Becks Bibbern um Bronze mehr

16.07.2019 Handball: Sechster Platz für Felix Karle bei Beachhandball-EM mehr



Fußballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

13.10.2019

U17 Landesliga: Würzburger FV - FV Eintracht Bamberg 2:2

Beim zweiten Heimspiel in Folge traf die U17 des Würzburger FV an diesem Wochenende auf die Eintracht aus Bamberg. Trotz ihres Tabellenplatzes versteckten sich die Gäste nicht und bescherten den Zuschauern somit 30 ausgeglichene aber leider auch chancenarme Minuten. Kurz vor Ende der ersten Hälfte leistete sich die Würzburger Hintermannschaft zwei fahrlässige Fehler im Aufbauspiel, welche die Bamberger eiskalt zu nutzen wussten. Pausenstand: 0:2
Nach der Halbzeit kamen die Zellerauer nicht wie ausgewechselt, aber besser und zielstrebiger aus der Kabine, stellten um und investierten nun deutlich mehr als der Gegner. Etwas glücklich aber durchaus verdient, gelang dem WFV durch Niklas Petzold der Anschlusstreffer nach einem Eckball. Die Würzburger hatten Blut geleckt und schafften es kurz darauf, durch einen ansehnlichen Konter, auszugleichen. Das Spiel schien auf ein Unentschieden hinaus zu laufen. Kurz vor Schluss hatten die Bamberger durch einen Strafstoß die große Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. Der Schlussmann der Heimmannschaft konnte diesen allerdings entschärfen und sicherte somit einen wichtigen Punkt im Rennen um die Meisterschaft.



Zurück zur Übersicht