Sportförderung am DHG  
 


 

 

Hallo liebe User,

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe.    

 


 


Das Deutschhaus gratuliert seinem Kooperationspartner FC Würzburger Kickers und Ex-DHGler Maximilian Breunig zum Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga!

Ex-DHGler Maximilian Breunig steigt 

in die 2. Bundesliga auf!          

Hier klicken für mehr!                





Abstimmung zur Unterstützung der Olympiateilnehmerin und ehemaligen DHG-Schülerin Leonie Beck bei der Finanzierung ihres Studiums 
Hier klicken für mehr!
Genaueres: https://www.mainpost.de/sport/wuerzburg/leonie-beck-wirbt-um-waehler;art786,10467607

Foto: Christoph Weiß


News:
15.02.2020 Schwimmen: Sieg beim Weltcup-Rennen in Doha für Leonie Beck mehr
03.02.2020 Fußball: Ex-DHGler Maximilian Breunig mit Tor bei Saisondebüt für die Würzburger Kickers mehr
03.02.2020 Rudern DHG-Ruderinnen bei den Deutschen Meisterschaften im Indoor-Rowing erfolgreich mehr
21.01.2020 Rudern: Bayerischer Ruderverband veröffentlicht Kaderliste mehr
19.01.2020 Rudern: WRVB bedankt sich bei seiner Siegerehrung für die gute Zusammenarbeit mit dem DHG mehr
18.01.2020 Rudern: Kultusminister ehrt DHG-Ruderteams mehr
15.12.2019: Übergabe der Homepage an das P-Seminar 2019/21 mehr
23.11.2019: Fußball: Nicolas Pfarr mit Startelfdebüt beim FC Schweinfurt 05 mehr
29.10.2019: Schwimmen: Weltjahresbestzeit für Leonie Beck mehr
18.10.2019 Rudern: Finn Stäblein gewinnt beim Baltic Cup mehr
18.10.2019 Rudern: Deutschhaus-Ruderer triumphieren in Berlin mehr

 


Fußballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

07.03.2020

U17 Bayernliga: FC Würzburger Kickers - 1.FC Nürnberg 2:2 (0:1)

Am Ende lagen die Rothosen entkräftet und auch ein wenig enttäuscht auf dem Kunstrasen am Valznerweiher. „Wir hatten die hoch favorisierte U16 des Clubs am Rande einer Niederlage. Mir tut es richtig leid für meine Mannschaft, dass es nicht zum ganz großen Coup gereicht hat. Er wäre an diesem Tag verdient gewesen“, sagte Kickers-Trainer Andreas Süßmeier im Anschluss an die Partie. Schon in der Anfangsphase unterbanden die kleinen Rothosen das Nürnberger Angriffsspiel früh und drückten der Partie ihren Stempel auf. Der zu große Respekt, der die Mannschaft noch in der vergangenen Woche zu Beginn hemmte, war an diesem Tag nicht vorhanden. Gleich nach wenigen Sekunden stürmte Nik Hofrichter über den rechten Flügel in den Strafraum und Elyesa-Adem Korkmaz vergab im Zentrum (1.). Als Lukas Peterson dann Mitte der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter sensationell parierte wuchsen die Rothosen über sich hinaus. Nach einer Flanke des schnellen Tom Hofmanns warf sich Elyesa-Adem Korkmaz in die Flanke zur Führung (21.). Kurze Zeit später hatte der Stürmer das 2:0 auf dem Fuß, traf aus zehn Metern halblinker Position aber nur ans Außennetz (25.). Die Kickers kontrollierten in der Phase bis zur Pause das Spiel durch Ballbesitz und konnten über das Zentrum, um Noah Vasilev und Valentin Mikuletz, immer wieder beruhigt aufbauen. Nach der Halbzeit legte der Tabellendritte zu und ein strammer Schuss von Nico Zietsch krachte an die Latte (45.). Als der abermals emsige Kickers-Spieler Alexandr Cernis nach einem sehenswerten Pass von Luis Zehnter das 2:0 erzielte (58.), waren die Kickers dem Sieg nahe. Die von Reinhold Hintermaier trainierten Nürnberger warfen in der Schlussphase alles nach vorne, ohne dabei jedoch zwingend gefährlich zu werden. Erst ein zweiter Strafstoß brachte den Club zurück ins Spiel (70.). „Beide Elfmeter waren berechtigt. Der Schiedsrichter hat das Spiel sehr gut geleitet. Wenn uns aber dieses Foul nicht passiert, bin ich mir sicher, dann gewinnen wir das Spiel“, so Süßmeier. Nürnbergs Kapitän Maximilian Berschneider verwandelte diesmal knallhart. Einen Eckball, den die Gäste eigentlich schon geklärt hatten, nahm Ruben Goncales Mateus auf, brach über rechts durch und seine scharfe Hereingabe verwertete Javon Hendricks (78.). In den letzten Minuten der Nachspielzeit waren es die Kickers, die nochmals gefährlich werden konnten. Einen schön vorgetragenen Konter über Marvin Heinzl und dem eingewechselten U16-Spieler Felix Schmitt (80.+1) pfiff der Unparteiische wegen Abseits zurück und Luis Zehnters Schuss aus neun Metern wurde kurz vor dem Überqueren der Torlinie noch geblockt (80.+3).
Für die Kickers-U17 geht es aufgrund des verlegten Spiels gegen den ASV Neumarkt in eine zweiwöchige Spielpause, bevor man beim noch verlustpunktfreien Tabellenführer TSV 1860 München zu Gast ist.

Quelle: Würzburger Kickers
DHGler: Luis Zehnter(Q11) , Noah Vasilev(10c) , Valentin Mikuletz(10a) , Luis Wagner(Q11)



Zurück zur Übersicht


Handballergebnisse vom Wochenende

Keine Einträge vorhanden.