Sportförderung am DHG

 

Vorbericht- Anna Händle startet bei der WM 2021 in Tschechien

Anna Händle (rechts) mit Ihrer Renngemeinschaft Quelle:DRV

In der Woche vom 05. bis 11. Juli 2021 werden die U23-Weltmeisterschaften im Rudern auf dem Ruderkanal Racice in Tschechien stattfinden. Nachdem 2020 die U23-WM aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, war die Freude bei den Athleten und Athletinnen sehr groß, als im April 2021 bekannt wurde, dass die Wettkämpfe 2021 ausgetragen werden können. 

Bei diesem Saisonhighlight treffen bis zu 1.000 Ruderer und Ruderinnen aus der ganzen Welt in 22 unterschiedlichen Bootsklassen, sowie 8 unterschiedlichen Leichtgewichts-Bootsklassen aufeinander, um sich mit den besten U23-Ruderern und Ruderinnen auf der ganzen Welt messen zu können.Durch die sehr staken Leistungen in dieser Saison wurde Anna Händle (Q12) nominiert, für das deutsche Nationalteam in Tschechien zu rudern. Ihr gelang es sich im Vierer mit Steuermann bei der Qualifikationsregatta in Ratzeburg gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und somit erstmalig ihren großen Traum von der WM-Teilnahme zu erfüllen.

Anna Händle (auf Schlag) im Vierer mit Steuermann Quelle:DRV

Durch die überragenden Ergebnisse am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Essen, bei denen Anna mit ihren Mannschaftskameradinnen Gold holen konnte, wurde die sehr gute Trainingsform des Vierers bestätigt. Das Team brach direkt nach dem Finale in Essen zum Trainingslager in Ratzeburg auf, indem es sich aktuell gezielt auf das anstehende Saisonhighlight vorbereitet. Die Trainingseinheiten und Vorbereitungen der jüngsten Tage konnten jedoch nicht wie geplant laufen. Zwei Ruderinnen des Vierers fielen aus gesundheitlichen Gründen aus und mussten kurzfristig durch zwei mitgereiste Ersatzruderinnen ausgetauscht werden. Der Vierer mit Schlagfrau Anna Händle wird am kommenden Samstag nach Tschechin reisen und sich auf ihr erstes Rennen gegen ihre Konkurrentinnen aus Italien, Ukraine, Rumänien, Tschechien und den USA vorbereiten. 

Bis zum WM-Start hoffen wir, dass die zwei Ruderinnen wieder fit sind und der Vierer mit Steuermann in gewohnter Besatzung antreten kann. Das DHG wünscht viel Erfolg bei der U-23 WM.

Nike Doktorczyk