Sportförderung am DHG

 

Internationales Debüt für Manuel Lessing 



Am 24.07 hatte Manuel Lessing (Q11) seinen ersten internationalen Einsatz beim Junioren Europa Cup in Tabor/Tschechien. In einem sehr stark besetzten Feld von 74 Athleten konnte er nach einem leider nicht so gutem schwimmen, was dazu führte, dass er knapp die erste Gruppe verpasste sich an der Spitze der zweiten Gruppe positionieren und übernahm hier fast die komplette Führungsarbeit. Mit einem soliden Lauf konnte er das Rennen auf dem 27.Platz beenden.


„Natürlich bin ich nicht zufrieden mit dem schwimmen, da mir das letztendlich den restlichen Rennverlauf kaputt gemacht hat. Aber es ist dennoch gut zu wissen, dass meine Laufleistung obwohl ich ein bis zwei Jahre jünger bin als die meisten meiner Konkurrenten jetzt schon gut genug ist um ein Auge auf die Top 10 zu haben wenn ich nach dem Rad fahren vorne mit dabei bin.“ - Manuel über sein Rennen.


Einige Wochen später am 13.08 gab es für ihn direkt die nächste Möglichkeit internationale Erfahrungen zu sammeln beim Junioren Europa Cup in Riga/Lettland. Auch hier war das Feld ähnlich groß und stark aufgestellt. Leider erwischte er keinen guten Start, konnte aber in der zweiten Hälfte des Schwimmens wieder einiges aufholen. Nach einem ordentlichem Wechsel befand er sich in einer kleinen dritte Gruppe mit nur wenig Rückstand auf die zweite Gruppe. Trotz viel Einsatzes und auch zwei mal dem Versuch die Lücke alleine zuschließen gelang es ihm nicht auf die zweite Gruppe aufzufahren. Aber er schaffte es den Rückstand nach vorne nicht wachsen zulassen. Mit einem sehr gutem Lauf in 15min 27sek auf 5km konnte er fasst die komplette  zweite Gruppe vor ihm überlaufen und beendete das Rennen auf einem 23.Platz. 


„Eigentlich verlief alles sehr ähnlich wie in Tabor, nur das meine Rad und Laufleistung noch mal um einiges besser war. Jetzt gilt es nur noch die Lücke im schwimmen zu schließen.“ resümiert er.


Manuel Lessing (Q11)