Sportförderung am DHG

 

Bayerische Meisterschaften der U16 weiblich – 1. Spieltag

Nach einer erfolgreichen Saison, in der sich die U16 Spielerinnen der TG 48 Würzburg deutlich den ersten Tabellenplatz sichern konnten, fanden am 09. und 10.04.2022 die Bayerischen Meisterschaften der U16 weiblich in der DHG-Halle statt.
Der Modus sah vor, dass in zwei Dreiergruppen zu spielen war und die jeweils erst- und zweitplatzierten jeder Gruppe über Kreuz die Halbfinalbegegnungen bestreiten sollten.

Gleich zum Turnierauftakt um 11 Uhr traten die Spielerinnen der TGW gegen die des MTV München an. Zunächst zeigten sich die Gegner überlegen und konnten sich im ersten Viertel [TGW 15:24 MTV] des Spiels einen Vorsprung von 9 Punkten erkämpfen. Über das zweite [TGW 33:43 MTV] und dritte Viertel hinweg hielten sie ihre Führung konnten diese letztlich aber nur um 2 weitere Punkte ausbauen. Obwohl gegen Ende des dritten Viertels [TGW 43:54 MTV] wichtige Spielerinnen der TGW-Mannschaft ausgefoult waren, darunter Chanel Ndi (10a DHG), konnte unsere U16 im letzten Viertel den Vorsprung ihrer Gegner verringern. In der letzten Sekunde schien der Sieg zum Greifen nah, doch die U16 des MTV entscheid das Spiel für sich mit einem knappen Endergebnis von 70 zu 67.

Ein weiteres Spiel in Gruppe A gegen den BS Hellenen München entschied der MTV mit einem Endergebnis von 65 zu 28 für sich.

Damit mussten die Spielerinnen der TGW, um die Stammspielerinnen Elina Timoschenko (9a DHG), Johanna Fuchsbauer (10a DHG) und Chanel Ndi (10a DHG), das um 17 Uhr anstehende Spiel gegen den BC Hellenen München für sich entscheiden, um weiterhin eine Chance auf das Finale und den Meisterschaftstitel zu haben.
Bereits im ersten Viertel [TGW 21:4 BC] erlaubte die Defense der TGW kaum Korberfolge aufseiten des BC und konnte sich letztlich mit 17 Punkten absetzten. Diesen Vorsprung bauten die Würzburger Spielerinnen über das zweite [TGW 36:14 BC] und dritte Viertel [TGW 57:24 BC] hinweg mit einigen schöne Aktionen und Zusammenspiel weiter aus. Außerdem wurden alle Spielerinnen der TGW in diesem Spiel eingesetzt, so auch Inami Ortmann (9a DHG). Letztendlich konnte die TGW das Spiel mit 73 zu 36 Punkten für sich entscheiden und damit mit einem deutlichen Sieg ins Halbfinale einziehen.

Des Weiteren konnte sich der FV Jahn München ungeschlagen den 1. Platz in Gruppe B sichern, womit der Post SV Nürnberg den 2. Platz der Gruppe erreichte. Somit hatte der SC Kemmern mit seinem 3. Platz keine Chance mehr auf das Finale.

Neben den DHG-Schülerinnen Johanna Fuchsbauer, Kapitänin der U16, und Chanel Ndi, stach über die beiden Spiele besonders Topscorerin Elina Timoschenko hervor (20 und 28 Punkte), die durch ihr variables Spiel viele schöne Korberfolge erzielte und besonderes Spielverständnis zeigte.

Für den nächsten Spieltag war nun klar, dass man das Halbfinale gewinnen musste, um die Revanche gegen den wahrscheinlichen Finalgegner, MTV München, für sich zu entscheiden und Bayerischer Meister zu werden.


Lea Eirich (Q11)