Sportförderung am DHG

 

Trainingslager in der Sportschule Oberhaching


Jugendkader Bayern (Quelle: Squash in Bayern)

Von Sonntag, den 05.09.2021, bis Freitag, den 10.09.2021, fand in der Sportschule Oberhaching ein Trainingslager für die Jugendspieler des Squash-Bayernkaders statt.

Jeden Tag gab es Frühstück um sieben Uhr und Mittagessen um 13 Uhr. Am Tag hatten wir immer zwei Trainingseinheiten, jeweils eine nach dem Frühstück und dem Mittagessen. Da es in der Sportschule nur zwei Squash-Courts gibt, ist immer eine Gruppe am Nachmittag zur Squash-Insel Taufkirchen gelaufen, um dort ein bis zwei Stunden zu trainieren. Nach der Einheit am Nachmittag haben sich alle immer gemeinsam ausgedehnt oder verschiedene Übungen zur Stabilität gemacht. Am Ende des Trainingstags gab es zwischen 18 Uhr und 19 Uhr Abendessen. Einer unserer Trainer war Valentin Rapp, einer der besten Squashspieler Deutschlands.

Sonntag war der erste Tag des Trainingslagers. Alle reisten gegen 14 Uhr in der Sportschule an, damit das erste Training um 15 Uhr beginnen konnte.

Am Montag fiel unsere erste Einheit am Morgen aus, da wir nach München zum Zentrum für Prävention und Sportmedizin zu einer Sportmedizinischen Untersuchung gefahren sind. Dort gab es zuerst normale Untersuchungen wie beispielsweise ein EKG und anschließend mussten wir auf einem Laufband einen Belastungstest machen. Man läuft drei Minuten mit der Anfangsgeschwindigkeit 6km/h. Nach 30 Sekunden Pause wurde die Geschwindigkeit so lange um 2km/h erhöht, bis man nicht mehr konnte. Zum Abschluss des Tages haben wir mit unseren Trainern gekegelt.     

Am Dienstag hatten wir neben unserer ersten Squasheinheit noch eine Einheit im Kraftraum. Aufgewärmt haben wir uns mit Fahrrädern oder Laufbändern. Danach mussten verschiedene Übungen, wie beispielsweise Klimmzüge oder Kniebeugen absolviert werden. Nach dem Abendessen sind wir noch ins Schwimmbad gegangen.

Am Mittwoch hatten wir am Abend einen Schiedsrichterkurs, damit manche Spieler ihre Schiedsrichterlizenz verlängern können bzw. eine machen können.    

Training auf der Laufbahn (Quelle: Squash in Bayern)

Am Donnerstag ging es für uns auf die Laufbahn, denn es war Zeit für einen Cooper-Test. Bei dem Cooper-Test läuft man 12 Minuten und berechnet im nach hinein, wie weit man gelaufen ist. Nach dem Test stand noch eine Einheit im Squash-Court auf dem Plan.

Freitag war der letzte Tag, an dem es noch ein kleines Abschlussturnier gab, bei dem jeder gegen jeden gespielt hat. Vor dem Mittagessen gab es eine Abschlussbesprechung und nach dem Essen sind wir alle nach Hause gefahren.



Julia Gillich